Ganzes Wort ?
  • Gib '+' oder '-' für Verknüpfungen/Aus-schlüsse ein: 'Hund +bellen' oder 'Wind -Sturm'
  • Gib ein '|' für eine ODER-Suche ein: "Hund | Schaf"
  • 'ganzes Wort' findet 'Hund' aber nicht 'hundert'
  • Mit Anführungszeichen kannst du einen ganzen Satz suchen: "Ein Sommertag im April"

Interviews

Ein interessanter Gesprächspartner ist die Grundvoraussetzung für ein gutes Interview – das wissen wir spätestens seit dem Film „Interview mit einem Vampir.“ Natürlich steht nicht immer gerade ein Untoter mit einer spannenden Geschichte zur Verfügung, aber mit der richtigen Vorbereitung kann auch ein Interview mit Normalsterblichen Spaß machen.

Bei allen Interviews geht es darum, sich mit jemandem zu unterhalten, Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten. Das klingt erst einmal recht einfach. Dennoch gibt es eine Reihe von Dingen, die beachtet werden sollten. 

Zum Beitrag "How to Interview"

 

 

Hier noch ein paar Tipps von Audiyou-Usern:

- Das Mikrofon ist Idealerweise ein dynamisches Mikrofon mit Kugelcharakteristik.

- Kondensatormikrofone sind zwar grundsätzlich präziser in der Übertragung und liefern höhere Ausgangspegel, beides spielt aber bei der Übertragung von Sprache eine eher untergeordnete Rolle. Die Robustheit und der Verzicht auf eine zusätzliche Stromversorgung (Phantomspeisung) bei Außenaufnahmen wiegen mehr.

- Die Kugelcharackteristik macht das Mikrofon wesentlich unempfindlicher gegenüber Griff- und Windgeräuschen als Nieren-, Supernieren oder gar Keulenmikros. Ebenso gibt es keinen Nahbesprechungseffekt, wenn man dem Interviewpartner zu sehr auf die „Pelle“ rückt.

-Ein Windschutz ist, vor allem draußen, absolute Pflicht. Es muss nicht unbedingt ein „dead-cat“ sein; der ist allerdings bei Sturm schon angebracht.

-Trage bei der Aufnahme gute Kopfhörer!. Nur so hörst Du, ob im Umfeld Störschallquellen vorhanden sind und Griffgeräusche am Mikro auftreten.

- Richte das Mikrofon (trotz fehlender Richtcharakteristik!) mit der Einsprache immer zum Sprecher. Der Abstand Mund/Mikro sollte etwa 30 cm betragen um den Pegel des Sprechers deutlich über den Pegel der Nebengeräusche zu heben.

- Interwievs werden grundsätzlich MONO aufgenommen!. Nicht ist unangenehmer, als wenn die Sprecher, bedingt durch Mikrofon- und Eigenbewegungen, bei der Wiedergabe über die Stereobasis „toben“.

- Der Profi nimmt das Interview mono auf und mischt später die separat in Stereo aufgenommene Atmo dazu. So erreicht er ein stabil mittig stattfindendes Gespräch in einer als natürlich empfundenen Atmosphäre.

(Vielen Dank an Jens Kraglund für die Einsendung der Tipps)


Free SoundsSchlangenadler|
Free MusicEin Tag wie Heute|
Free MusicTeach Me (fhm)|
Free MusicScientist (fhm)|
Free MusicSilent Seas (fhm)|
FieldrecordingStraßenatmosphäre|
Free MusicBuddy (fhm)|
Free MusicCrunk (fhm)|
Free MusicPinia Colada (fhm)|
Free MusicKlavierimprovisation - Malte Ussat|
scrollUpscrollDownplaystop

Trage hier deine URL ein:

Linktext: