Miteinander hören: Wie klingt Hamburg?

So klingt Hamburg!

Wieder war es spannend beim 11. Wettbewerb von AUDIYOU und Hinz&Kunzt: Wie viele Einsendungen kommen von euch? Wie meistert ihr die Aufgabe?
In diesem Jahr galt es, Hamburg mit all seinen Menschen, Geräuschen und Geschichten zum Klingen zu bringen. Es sind mehr als 50 Einsendungen von euch eingereicht worden. Eine Beteiligung, die uns unglaublich freut!
Was wir von euch zu hören bekamen, war so abwechslungsreich, denn es gab Geschichten, die ans Herz gehen: Hörspiele, Soundcollagen, Musikproduktionen, u.v.m.. Von Grundschülern bis Berufsschülern waren alle Schulformen dabei.

Bei diesem Wettbewerb hatten die Jurymitglieder viel Freiheit, wie sie die Prämierung vornehmen. Und wie schon im vergangenen Jahr haben sie sich auf verschiedene Kategorien geeinigt, für die sie als Jury Sonderpreise vergeben möchten. Am Ende kamen wir auf 10 verschiedene Auszeichnungen.
Eine ganz wichtige Bitte von uns an dieser Stelle für euch alle: Falls ihr in diesem Jahr nicht zu den Prämierten gehören solltet: Bleibt bitte dran und tobt euch weiter vor und hinter dem Mikrofon aus. Und experimentiert mit euren Ideen, denn der nächste Wettbewerb kommt bestimmt.

Es werden 10 Auszeichnungen für eine jeweilige Kategorie vergeben.
Und so gibt es in diesem Jahr Sonderpreise für:
Einzelleistung, Intro, Kreativität, Message, Musik Gruppenleistung, Montage, Produktion, Klang, Hörspiel und Musik Einzelleistung.

Hier stellt sich euch die Jury vor

Ihr wollt sicher endlich wissen, wer von der Jury ausgezeichnet wurde! Dann hört hier mal rein...

 

 

Herzlichen Glückwunsch Micael!
Du kannst dich über einen Prinz Studio-Kopfhörer der Firma Nowsonic freuen!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

In der Kategorie Intro fiel die Entscheidung auf die Klasse 3a vom Schulzentrum Büchen.
Herzlichen Glückwunsch!
An euch geht das Buch "Ein mittelschönes Leben" und Saatkugeln für blühende Inseln.

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

Wir gratulieren Florian, Linus, Alina, Raul, Hannah und Emilio vom Campus Uhlenhorst,
herzlichen Glückwunsch zu eurer Auszeichnung!
Mit eurem Preis, den Saatkugeln, macht ihr Uhlenhorst sicher noch bunter!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

Herzlichen Glückwunsch, liebe Schüler:innen der Klasse 8a von der Schule Brucknerstrasse!
Ihr könnt euch über einen digitalen Audiorekorder, den ZOOM H1n, freuen!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

Liebe Nelly, Felina und Amira von der Stadtteilschule Meiendorf,
wir gratulieren euch zu einem digitalen Audiorecorder, dem ZOOM H1n!

Hier geht es zum Beitrag.

 

Liebe Timea vom Carl-von-Ossietzky-Gymnasium,
ein Prinz Studio-Kopfhörer der Firma Nowsonic geht an Dich.
Wir gratulieren!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

Lieber Lasse von der Stadtteilschule Blankenese,
du kannst dich über einen Prinz Studio-Kopfhörer der Firma Nowsonic freuen.
Wir gratulieren!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

Lieber Karl-Ruben, du gewinnst das Buch "Armut - Schüler fragen nach" aus dem Carlsen Verlag. Wir gratulieren!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

Lieber Gabor, Heinrich und Elias von der Stadtteilschule Blankenese,
für eure Hörspielproduktionen könnt ihr euren Preis, den ZOOM H2n Audiorecorder,
sicher gut gebrauchen. Wir gratulieren!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

 

Lieber Jakob vom Helmut-Schmidt-Gymnasium,
mit deinem Beitrag gewinnst du einen Prinz Studio-Kopfhörer der Firma Nowsonic.
Wir gratulieren!

Hier geht es zum Beitrag.

 

 

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, die sich am Wettbewerb beteiligt haben.
Wenn ihr im Januarheft 2022 der Hinz&Kunzt und hier auf AUDIYOU vorbeischaut, könnt ihr das Thema
für das kommende Jahr finden.
Und wer weiss, vielleicht seid ihr dann ja diejenigen, die eine Auszeichnung erhalten!
Wir drücken euch die Daumen!

Hier geht es zu allen Einsendungen.

Danke auch an die Jury: Isabel, Reiner, Sascha, Sylvia und Jennifer!

Ermöglich wurde dieser Wettbewerb durch eine Unterstützung der Joachim Herz Stiftung.
Die Preise kamen von der Firma Soundservice.
Wir sagen Dankeschön!

Und zum Abschluss sendet euch Isabel Abedi noch einen ganz persönlichen Gruß